Obere Amper: Wäldchen Altern

Wäldchen Altern:  Das erste Altwasser, das flussaufwärts gleich hinter der Einmündung des Schwebelbachs in die „Obere Amper“ liegt, wird als „Wäldchen Altern“ bezeichnet. Sie erreichen das Altwasser nur zu Fuß. Der Weg führt dabei über zwei Fußgängerbrücken. Dabei überqueren Sie auf der ersten Brücke den Schwebelbach. Die zweite Brücke führt Sie über den Mündungsbereich der „Wäldchen Altern“ in die Amper direkt ans Altwasser. Der abgetrennte ehemalige Flussarm der Amper weist einen guten Fischbestand auf und ist wichtiges Laichgewässer für viele Fischarten.

Fischarten: Karpfen, Brachse, Giebel, Hecht, Schleie, Rotauge, Rotfeder, Karausche, Flußbarsch, Aal, Wels, Aitel, Barsch, Laube, Nerfling, Grasfisch.

Lage: Sie erreichen die „Wäldchen Altern“ indem Sie Haimhausen auf der Dachauer Straße Richtung Ampermoching verlassen. Folgen Sie der Dachauer Straße bis diese in die „ST2339“ übergeht. Am Ortsausgang überqueren Sie etwa 60 m hinter der Abzweigung der Mühlenstraße von der Dachauer Straße zwei Brücken. Gleich hinter dieser ersten Brücke, beginnt der oben genannte Feldweg zum Altwasser. Hier besteht auch die Möglichkeit zu parken. Die zweite überspannt den Schwebelbach.