Altar der Hochzeit von „Analena“ und “Mike“ – Filmset am Heiglweiher

In der Zeit vom 03.-07. August fanden am Heiglweiher Dreharbeiten statt. Es handelte sich dabei um Filmaufnahmen für die bayerische Familienserie „Dahoam is Dahoam“, die seit 2007 immer um 19.30 Uhr von Montag bis Donnerstag im BR ausgestrahlt wird.

Für die Hochzeit der Filmfiguren „Analena“ und “Mike“, die im Film unter freiem Himmel stattfindet, hatte man sich den Heiglweiher als Filmkulisse ausgesucht. Die Aufnahmen sind in Folge 2609 „Der Tag unseres Lebens“ und 2610 „Der Tag danach“ zu sehen.

Die Ausstrahlung erfolgte am 30.09. und am 01.10.2020. Während der Dreharbeiten wurde ein Teil des Parkplatzes als Catering-Bereich für die Filmcrew genutzt. Die Fischerfreunde stellten den Schauspielern und der Aufnahmeleitung die 2019 neu renovierte Fischerhütte für die Drehpausen als Aufenthaltsraum zur Verfügung.

Filmset am Heiglweiher Hochzeit von „Analena“ und “Mike“

Der Dreh selbst erfolgte in einem abgesperrten Bereich am südlichen Westufer. Immer wieder versuchten Fans der beliebten Soap einen Blick auf Ihre Stars zu werfen oder auch mal ein Autogramm zu erhaschen. Der Badebetrieb war nicht eingeschränkt und auch für die Mitglieder des Fischereivereins gab es keinerlei Einschränkungen.

Der Heiglweiher diente dieses Jahr schon zum zweiten Mal als Kulisse. Bereits für die Produktion der Folge 2597 mit dem Titel „Verrannt“, in der „Josephine“ ihr Kanu an „Philip“ verschenkt, hatte man sich für die Aufnahmen im Kanu für den Heiglweiher entschieden. Der Weiher liegt nur wenige Kilometer vom eigentlichen Drehort in Dachau entfernt, an dem die Kulisse des fiktiven Dorfes „Lansing“ aufgebaut wurde. Die „Lansinger“ mussten also auch im wahren Leben nicht weit reisen,  um an den Drehort zu gelangen.

Text/Fotos: Boris Baumann