Etwas mehr als ein Jahr ist es nun her, als in Bayern am 15.03.2020 der Katastrophenfall und damit der erste Lockdown ausgerufen wurde. Die damit verbundenen Beschränkungen und Auflagen haben das Vereinsleben kräftig durcheinandergewirbelt.

Corona 2021 angesagte Termine

Das Corona-Virus bestimmt auch 2021 das Vereinsleben

Bis heute konnten einige wichtige Projekte, die der Verein für 2020 vorgesehen hatte, nicht erledigt werden.

Für das Jahr 2021 sind jetzt einige Arbeitsdienste geplant und Veranstaltungen zumindest grob angedacht. Ob und wann diese dann tatsächlich stattfinden, ist noch völlig unklar. Die Sicherheit und Gesundheit der einzelnen Vereinsmitglieder hat oberste Priorität. Man hält sich hier streng an die gesetzlichen Vorgaben.

Nach aktuellen Informationen des Fischereiverbandes Oberbayern e.V. wird das Jugendausbildungslager des Fischereiverbandes Oberbayern e.V. 2021, wie schon im letzten Jahr nicht stattfinden. Seit dem zweiten Lockdown ist bis dato nicht absehbar, wie sich die Situation über den Sommer 2021 entwickeln wird. Mitgliedern wird empfohlen, regelmäßig auf die Website des Fischereivereins zu schauen, um sich auf dem Laufenden zu halten. Hier werden Änderungen sofort bekannt gegeben.

Es gibt aber auch positive Nachrichten: Der Fischerjugend wird ab Mai ein eigener, kleiner Jugendweiher zur Verfügung stehen, den die Jugendgruppe dann selbst verwaltet. Sowohl der Besatz als auch die Pflege des Gewässers wird von der Jugendgruppe übernommen. Zur Unterstützung des Projektes hat der Verein aufgerufen, an einer Umweltchallenge teilzunehmen. Etwaige Einnahmen, die dem Verein aus diesem Wettbewerb im Falle des Erfolgs zufließen könnten, sollen helfen, das Projekt „Jugendweiher“ mitzufinanzieren. Es wird um eine rege Beteiligung an der Umweltchallenge gebeten. Der Verein freut sich auch über jede Spende, die der Jugend zugutekommt.

Text/Foto: Boris Baumann