Auch dieses Jahr wurden von den Fischerfreunden Haimhausen im Rahmen eines Artenhilfsprogramms Huchen, Barben, Nasen, Nerflinge und Quappen in die Amper gesetzt. Artenhilfsprogramme, kurz AHP werden vom Fischereiverband Oberbayern e.V. gefördert.

 AHP 2020 Huchen für die Amper

AHP 2020 Huchen für die Amper

Der Verband mit seinen Fachbereichen berät die Fischereivereine und unterstützt diese auch finanziell. Mit dem AHP sollen Fischarten, die sich nicht mehr auf natürliche Art und Weise reproduzieren können, gezielt in den jeweiligen Regionen etabliert werden.

Die Gründe für den Rückgang der Arten, deren Bestand immer mehr zurückgeht, sind dabei sehr vielfältig, die Zusammenhänge sind äußerst komplex. Eine große Rolle spielen bauliche Eingriffe in den natürlichen Flusslauf, fehlende Laichplätze und Unterstände. Der Klimawandel mit der fortschreitenden globalen Erwärmung, deren Folge oft stark schwankende Wasserpegel und eine allgemeine Erhöhung der Wassertemperatur in der Amper ist, spielt hier ebenfalls eine wichtige Rolle. Bereits 2019 hatten die Fischerfreunde die oben genannten Fischarten gesetzt und ausführlich darüber berichtet.

AHP Huchenbesatz 2020

AHP 2020 Huchenbesatz

Nähere Informationen darüber finden Sie unter der URL https://www.fischerfreunde-haimhausen.de/artenhilfsprogramm-2019-nasen-barben-nerfling-quappen und unter der URL https://www.fischerfreunde-haimhausen.de/ahp-huchen-fuer-die-amper.

Zumindest für 2021 ist eine Weiterführung des AHP geplant. Falls Sie Interesse haben, den Naturschutz und den Umweltschutz in Ihrer Region zu fördern und zu unterstützen, können Sie dem Verein auch als Fördermitglied beitreten. Sie müssen nicht zwangsläufig aktiver Fischer im Besitz eines gültigen Angelscheins sein, um den Verein beizutreten und zu unterstützen. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der vereinseigenen Homepage unter der URL https://www.fischerfreunde-haimhausen.de/mitglied-werden.

Text/Fotos: Boris Baumann